das buch


Glücklicher Mensch, glücklicher Hund

Dein Hund, dein Spiegel

 

Für bewusste Menschen, die vorwärts kommen.

 

 

Klappentext:

Sind Sie liebeR LeserIn selbst erfahreneR HundehalterIn und führen nun zum ersten Mal einen "herausfordernden" Vierbeiner? Sind Sie vielleicht seit Jahren Hundehalter, der beim Rückblick realisiert, immer den "richtigen" Hundecharakter zur "richtigen" Zeit an Ihrer Seite gehabt zu haben? Oder sind Sie erfahrener Hundehalter und haben nie Probleme mit Ihren Hunden gekannt, spüren jedoch, dass es hinter der Zufriedenheitsgrenze noch mehr zu entdecken gibt?

 

Chantal Perrinjaquet hat in Ihrer langjährigen Tätigkeit als Hundecoach meist mit erfahrenen Hundehaltern zu tun gehabt und fasst in diesem Buch Punkte zusammen, die Sie am häufigsten weitergegeben hat.

Es handelt sich nicht um "Neues", sondern meist um Aspekte, die in vielen von Ihnen AHA-Effekte auslösen dürften. Die AHA-Effekte können entstehen, weil Sie spüren, dass Ihnen die Thematik bekannt vor kommt. Vielleicht weil Sie entweder schon mal darüber gelesen oder davon gehört haben. Oder weil wir alle Wesen dieser Natur und in der Tiefe miteinander verbunden sind.

Der Mensch ist wie der Hund ein Rudeltier mit dem grossen Unterschied, dass er ein entwickeltes Grosshirn besitzt. Dieser Faktor beschehrt uns unter anderem die Möglichkeit zu reden, Dinge zu überdenken, Entscheidungen zu fällen und Verantwortung zu übernehmen. Das Tier an unserer Seite, in diesem Fall der Hund, hat die ursprüngliche Art zu kommunizieren noch bewahrt. Es realisiert als Erstes die vorherrschenden Emotionen und reagiert natürlich und unbewusst darauf.

So wird er uns zu einem zuverlässigen "Anzeiger" unserer Gefühle und Blockaden - eine Chance der Bewusst-Werdung für uns Menschen, bei uns selbst Dinge zu lösen, für die es nun Zeit ist.


Wie fühlt es sich an, unseren vierbeinigen Gefährten respektvoll in diesem Aspekt seines Seins anzunehmen, ohne ihm sein SEIN als Hund zu nehmen? Es handelt sich hier um einen Kurzratgeber, der Sie zum Nachdenken und Ausprobieren motivieren soll.

 

Lassen auch Sie sich ein auf das Abenteuer, Ihren treuen Gefährten anders wahrzunehmen und auf andere Weisen mit ihm auszutauschen! Und lassen Sie gleichzeitig zu, Ihren Hund als Spiegel Ihrer Emotionen anzunehmen.